Erstellung von interaktiven 2D und 3D Visualisierungen ? Herausforderungen und L?sungsans?tze
Ob kompakte mobile Ger?te mit Multitouch-Display oder gro?e Interactive Surfaces ? der Gestaltungsspielraum, um 2D und 3D Visualisierungen durch Interaktivit?t einen erheblichen Mehrwert zu geben, wird stetig gr??er. Neue Paradigmen in der Mensch-Maschine-Interaktion erg?nzen das konventionelle WIMP (Windows, Icons, Menus and Pointer) -Paradigma. Zwar gab es seit l?ngerem z.B. im Bereich der Virtuellen Realit?t schon Ans?tze, ?ber das WIMP-Paradigma hinaus gehende Interaktionstechniken f?r Visualisierung nutzbar zu machen, aber heute sind Post-WIMP User Interfaces im Mainstream angelangt. Dies senkt u.a. die Preise und macht den Einsatz von neuartigen Interaktionstechniken f?r eine Vielzahl von Visualisierungsanwendungen wirtschaftlich machbar - Head-Mounted Display wie z.B. die Oculus Rift kosten nur noch ein Bruchteil fr?herer VR-HMDs. W?hrend wirtschaftliche Erw?gungen immer weniger Hinderungsgr?nde sind, neue Interaktionstechniken in der Visualisierung einzusetzen, bleibt dennoch die Herausforderungen f?r die Autoren derartiger interaktiver Visualisierungen mit der erh?hten Komplexit?t in der Gestaltung und Realisierung des User Interfaces zurecht zu kommen. Der Vortrag betrachtet systematisch die neuen Herausforderungen, die sich mit der Realisierung von Interaktion und entsprechendem 2D und 3D Content bei der Nutzung von Post-WIMP Interaktionstechniken ergeben. Daneben werden neue L?sungsans?tze f?r Autorenprozesse und Autorenwerkzeuge vorgestellt.
Lecturer:
Prof. Ralf D?rner, HS RheinMain
Dates:
Fr. 08.01.2016, 13:00 c.t., G29-335
Recent news: